14.12.2019

Drucken

SEN II A AverbeckLandesmeisterschaften der Senioren A- und S-Klasse Standard in Recklinghausen

Zum tanzsportlichen H├Âhepunkt des ersten Halbjahres 2015 hatten die Vestische Tanzsport Gemeinschaft als ausrichtender Verein und der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen (TNW) ins Tanzsport-Zentrum an der Karlstra├če geladen. Die Senioren A- und S-Klasse und damit die beiden h├Âchsten deutschen Amateurklassen waren zusammengekommen, um die Landesmeisterschaften in ihren Startklassen zu bestreiten.

Paare aus ganz NRW und zahlreiche Schlachtenbummler waren der Einladung erfolgt und so erstrahlte das Tanzsport-Zentrum nicht nur in abendlichem Glanz, sondern platzte buchst├Ąblich aus allen N├Ąhten: Die Sitzpl├Ątze reichten lange nicht aus, um G├Ąste und Paare zu beherbergen. Entsprechend gut war auch die Stimmung an der Fl├Ąche, was die Paare beider Klassen zu wahren H├Âchstleistungen antrieb und bereits in den Vorrunden mehr als ansehnlichen, hochklassigen Sport hervorbrachte.

Zun├Ąchst bat Turnierleiterin und TNW-Vizepr├Ąsidentin Dagmar Stockhausen die Paare der A-Klasse aufs Parkett. Das mit dreizehn Paaren gut besetzte Feld lag dicht beeinander, was die Leistungen angeht und so sah das Publikum bereits zu Beginn ein spannendes Ringen um die vorderen Pl├Ątze. Souver├Ąne Landesmeister dieser Klasse wurden Nico Averbeck und Simone Winkler vom Gr├╝n-Gold Casino Wuppertal, die nicht nur sportlich mit zauberhaften Bewegungen, sondern auch mit ihrer unglaublichen Pr├Ąsenz und Ausstrahlung punkten konnten. Ihren Aufstieg in die S-Klasse konnten jedoch nicht nur die Landesmeister, sondern auch die Zweit- und Drittplatzierten Falk Thomas/Sabrina Bisaccia aus Wetter/Ruhr sowie C├Ąsar Kaczynski/Katrin Ryborz aus Bonn bejubeln.

Weiterlesen: Sportliche Highlights am Abend

Drucken

vollversammlung2015Alexander Letzel wird zum neuen 2. Vorsitzenden gew├Ąhlt / Julia Meyer als Jugendwartin best├Ątigt

Zur Mitgliederversammlung hatte der Vorstand der VTG ins Tanzsport-Zentrum an der Karlstra├če geladen. Knapp 100 Mitglieder waren der Einladung gefolgt, standen doch einige weitreichende Entscheidungen f├╝r die Zukunft der Vestischen Tanzsport Gemeinschaft an.

So mussten einige Personalentscheidungen getroffen werden: Oliver Gro├če hatte aus pers├Ânlichen und beruflichen Gr├╝nden sein Amt als 2. Vorsitzender niedergelegt und auch Jugendwart Martin Kaleta konnte aus einer beruflichen Ver├Ąnderung heraus sein Amt nicht weiter ausf├╝llen. So standen also Nachwahlen auf der Tagesordnung, die in gro├čer Einm├╝tigkeit stattfanden: Alexander Letzel, bis dato Pressewart der VTG, kandidierte f├╝r das Amt des 2. Vorsitzenden und wurde genauso einstimmig gew├Ąhlt, wie die Mitgliederversammlung Julia Meyer als neue Jugendwartin best├Ątigte. Zuvor hatte die Jugendversammlung des Vereins sie einstimmig nominiert.

Dar├╝ber hinaus stand eine Debatte ├╝ber die Beitragsstruktur der VTG an. Da sich einige Ver├Ąnderungen im Bereich der Aufwendungen sowie der daraus resultierende fr├╝here Eintritt des vor einiger Zeit angestrebten Abschmelzens der gro├čen R├╝cklagen ergeben hatten, sah sich der Vorstand in der Pflicht, gegenzusteuern und schlug den Mitgliedern (neben anderen Ma├čnahmen) eine moderate Anpassung der Beitr├Ąge vor.

Die neue Beitr├Ąge der VTG finden Sie zur Einsicht hier.

Das Protokoll der MItgliederversammlung wird in K├╝rze hier ver├Âffentlicht.

Drucken

Mitgliederversammlung muss die Neufassung best├Ątigen

Die Jugendordnung wurde ├╝berarbeitet und diese Neufassung wurde in der Jugendversammlung der VTG am 14.02.2015 verabschiedet.

Der Satzung gem├Ą├č (┬ž 9 Abs. 7) muss die Mitgliederversammlung die Jugendordnung best├Ątigen.

Die Ordnung ist hier einsehbar: Neufassung Jugendordnung 2015

Udo Peters                                      Julia Meyer
(1. Schriftf├╝hrer)                             (designierte Jugendwartin)

Drucken

140222-LM-Sen-IV-S Strunk Noack 220AVTG-Paare in Witten-Annen und Tilburg (Weltmeisterschaft) erfolgreich

Die sportlichen Erfolge der VTG-Standardpaare rei├čen auch im ersten Halbjahr des Jahres 2015 nicht ab. Nach den bereits zahlreichen Erfolgen und ersten Aufstiegen beim Chrisophorus-Pokal und diversen weiteren Turnieren folgten am vergangenen Wochenende bei der Sport-Union Annen Starts der Senioren-Paare, die die Erfolge einstellten oder verbesserten. So konnten sich J├╝rgen und Susanne Mager in ihrem zweiten C-Turnier nach dem Aufstieg einen dritten Platz (18) und Lutz und Ellen Januschowski einen Sieg in der B-Klasse sichern. Ulrich M├Âser und Hannelore Scholz belegten in der A-Klasse den dritten Platz (18) knapp vor Waldemar und Jannina Swider (5.).

Sportlicher H├Âhepunkt war allerdings die Weltmeisterschaft der Senioren-IV-Sonderklasse (der h├Âchsten Startklasse im Amateur-Bereich) in Tilburg. Die VTG war mit einem Paar, das sich bereits an die Landes- und in die Bundesspitze dieser Klasse getanzt hatte, prominent vertreten: Hans-Georg und Barbara Strunk, amtierende Landesmeister und Finalisten im Deutschland-Pokal, griffen gewohnt routiniert in das Turniergeschehen ein. Im mit 127 Paaren stark besetzte Feld konnten sich die beiden als einziges deutsches Paar f├╝r die 24er-Runde und anschlie├čend (nach einer erneuten Leistungssteigerung) auch f├╝r das Semifinale qualifizieren. Beenden konnten Hans-Georg und Barbara Strunk das Turnier mit einem fantastischen 14. Platz und als bestes deutsches Paar dieser Startklasse. Damit schnuppert das VTG-Paar die Luft der Weltspitze und konnten sich im Vergleich zur WM 2014 um 2 Runden und 11 Pl├Ątze verbessern.


Drucken

IMG 4347J├╝rgen und Susanne Mager steigen in die C-Klasse auf

Es war ein sportlich erfolgreiches Wochenende f├╝r die Standard-Paare der Vestischen Tanzsport Gemeinschaft Gr├╝n-Gold Recklinghausen: Beim Christophorus-Pokal des TSC Werne gingen sechs Turnierpaare an den Start und feierten Erfolge. So konnten Lutz und Ellen Januschowski in der Senioren III B-Klasse den 2. Platz von 10 Paaren erringen, in der n├Ąchst h├Âheren Startklasse, der Senioren III A, waren dann gleich zwei VTG-Paare vertreten: Ulrich M├Âser und Hannelore Scholz erreichten einen hervorragenden 3. Platz von 16 Paaren, Waldemar und Janina Swider verpassten knapp das Finale und landeten auf Platz sieben.

Einen Sieg gab es dann in den niedrigen Startklassen: In der Senioren III D-Standard (16 Paare im Feld) waren gleich drei Paare der VTG am Start und J├╝rgen und Susanne Mager machten von Anfang an mit einer gro├čen Fl├Ąchenpr├Ąsenz auf sich aufmerksam. Sie gewannen das souver├Ąn das Turnier und stiegen in die C-Klasse auf und erreichten im folgenden Turnier der neuen Klasse den 3. Platz von 15 Paaren.

F├╝r Dr. Klaus Peter Schr├Âder-Reinke und Gabriele Moosbauer war das erste gemeinsame Turnier ein gro├čer Erfolg: Auf Anhieb tanzten sich die beiden auf den 5. Platz von 16 Paaren ebenfalls in der Senioren III D-Klasse. Rainer und Ilse Martin verpassten das Finale knapp und landeten auf einem guten 8. Platz.

Drucken

IMG 4639NRW-Pokal der Hauptgruppen im Tanzsport-Zentrum

Wie im vergangenen Jahr hatte die Vestische Tanzsport Gemeinschaft Gr├╝n-Gold Recklinghausen gemeinsam mit dem Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen zum ersten Turnierwochenende des NRW-Pokals der Hauptgruppen Latein im sportlichen Jahr 2015 eingeladen. Dieses Wochenende bedeutete f├╝r die VTG zugleich den Start in die Turniersaison.

Zahlreiche Paare nutzten (trotz starkem Schneefall am ersten Tag) die Gelegenheit, zum Teil bis zu vier Turniere an einem Wochenende tanzen zu k├Ânnen, die weiteste Anreise hatten einige Paare aus Hamburg, Oldenburg und Hannover. So bekamen die Besucher dann auch stark besetzte Felder in nahezu allen Startklassen zu sehen, die sich zudem durch eine gro├če t├Ąnzerische Qualit├Ąt bereits in den niedrigen Startklassen auszeichneten.

H├Âhepunkte an beiden Tagen waren aber die Turnier der Hauptgruppe A Latein, in denen die gesamten Facetten des Latein-Tanzes in allen f├╝nf T├Ąnzen bewundert werden konnte. Souver├Ąner Sieger an beiden Tagen und damit nach dem ersten Wochenende des NRW-Pokals unangefochten an der Spitze der Gesamtwertung waren Marc L├╝ddecke und Dr. Patricia Peterek vom TSC Blau-Wei├č Gelsenkirchen, die eine Leistung darboten, die mit Fug und Recht als "Outstanding" bezeichnet werden kann.

Weiterlesen: Latein-Paare er├Âffnen VTG-Turniersaison

Drucken

IMG 4307VTG ehrt langj├Ąhrige Vereinsmitglieder im Tanzsportzentrum

Zum traditionellen Neujahrsempfang hatte die Vestische Tanzsport Gemeinschaft Gr├╝n-Gold Recklinghausen auch in 2014 alle Mitglieder, Trainer und Freunde ins Tanzsportzentrum an der Karlstra├če eingeladen. Bei einem kleinen Imbiss, gek├╝hlten Getr├Ąnken und einem feinen Programm stie├čen die Mitglieder auf das tanzsportliche und gesellschaftliche neue Jahr 2015 an.


Verbunden war der Neujahrsempfang auch in diesem Jahr mit der Ehrung zahlreicher Jubilare, die dem Verein seit f├╝nf und mehr Jahren die Treue halten und sich aktiv oder passiv der VTG verbunden f├╝hlen. In diesem Jahr konnte der 1. Vorsitzende Peter Hoffmann rund 50 Jubilare f├╝r langj├Ąhrige Mitgliedschaft auszeichnen.

Weiterlesen: Neujahrsempfang 2015

Drucken

df workshop

Drucken

Auch in diesem Jahr bieten wir allen intressierten Paaren ( auch aus externen Vereinen) die M├Âglichkeit an, an unserem Endrundentraining teilzunehmen.

Das Endrundentraining erfolgt unter Aufsicht von Michael Hinnendahl.

Drucken

marcus wiebkeMarkus Gertz und Wiebke Strathaus holen dritten NRW-Pokal nach Recklinghausen

Die Siegessserie der VTG-Standardpaare rei├čt nicht ab: Nach den Siegen von Alexander Letzel / Kathrin B├╝hning und dem Ehepaar Swider reihen sich nun auch Markus Gertz und Wiebke Strathaus in die Reihe der Pokalgewinner 2014 ein und holen damit den dritten NRW-Pokal des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen nach Recklinghausen. 

In der Senioren I B-Klasse konnten sich die beiden am Wochenende mit herausragenden Leistungen in den letzten beiden Turnieren an die Spitze der NRW-Paare tanzen und freuten sich beim im Rahmen des Porzer Adventsturniers ausgetragenden letzten Turnierwochenende des NRW-Pokals ├╝ber einen Sieg in der Senioren I B-Klasse und einen guten 4. Platz in der kombinierten Senioren I B-/A-Klasse. 

Mit diesem Pokalerfolg manifestierte sich die herausragende Form der VTG-Standardpaare unter Trainer Michael Schneider, der mit seiner exzellenten Vorbereitung im Einzel- und Gruppentraining ma├čgeblichen Anteil an den Erfolgen der letzten Monate hat.

Drucken

Ehepaare Strunk und Scharpenberg liegen vorne

Zum Senioren-Turniertag der Startklassen B-, A- und S-Standard hatte die VTG geladen und zahlreiche Paare waren ins Tanzsportzentrum an der Karlstra├če gekommen, um unter dem festlich geschm├╝ckten Weihnachtsbaum um die Treppchenpl├Ątze zu tanzen. Die VTG-Farben vertraten gleich drei Paare in den verschiedenen Altersgruppen der S-Klasse.

IMG 1764IMG 1585Mit einem guten dritten Platz in den Turniertag gestartet (SEN II S) traten Erich und Eva Scharpenberg im stark besetzten Feld der Senioren III S-Klasse zu ihrem zweiten Turnier an. Angefeuert von zahlreichen Freunden und Bekannten konnten sich die beiden gleich in der Vorrunde reihenweise Kreuze ertanzen und mit ihrer wie immer pr├Ąsenten Darstellung der verschiedenen T├Ąnze ├╝berzeugen. So erreichten die beiden souver├Ąn die Endrunde, in der dann nochmal eine deutliche Steigerung in allen T├Ąnzen zu sehen war. Am Ende konnten die beiden mit allen zweiten Pl├Ątzen einen hervorragenden Silberrang in diesem Turnier erreichen und mussten sich lediglich Heinrich und Monika Schmitz vom TSC Gr├╝n-Geld Erftstadt geschlagen geben.

In der Senioren-IV-S-Klasse waren dann mit Christel und Heinz-G├╝nter Klein sowie Hans-Georg und Barbara Strunk gleich zwei Paare der VTG vertreten. Das Ehepaar Strunk, amtierender Landesmeister dieser Startklasse, machte bereits bei der Vorstellung der Paare durch Turnierleiter Oliver Gro├če mit einem souver├Ąnen Auftritt und perfekter Ausstrahlung deutlich, welcher Platz von den beiden angepeilt wurde: Am Ende erreichten die beiden nach einer durchgekreuzten Vorrunde nicht nur das Finale und die Treppchenpl├Ątze, sondern siegten mit einer fast perfekten Darbietung aller f├╝nf T├Ąnze. 

Weiterlesen: Senioren-Turniertag bei der VTG

Drucken

Swider bearbeitetJanina und Waldemar Swider gewinnen NRW-Pokal der SEN III B-Klasse in den Standardt├Ąnzen

Die VTG-Standardpaare setzen ihre Erfolgsserie zum Jahresabschluss fort: Nach dem Pokalsieg von Alexander Letzel und Kathrin B├╝hning hat jetzt ein weiteres Paar der VTG den NRW-Pokal 2014 nach Recklinghausen geholt. Mit dem Gewinn beider Turniere am letzten Wochenende der Pokalserie in Dortmund setzten Janina und Waldemar Swider ein Ausrufezeichen in der Welt des Tanzsportes von Nordrhein-Westfalen.

Bereits als Favorit angereist, konnten sich die beiden souver├Ąn an die Spitze des Feldes setzen und bereits am ersten Tag unangefochten den ersten Treppchenplatz erreichen. Mit dem erneuten Sieg am zweiten Tag lagen die beiden dann uneinholbar an der Spitze der Gesamtwertung des NRW-Pokals ihrer Startklasse. Beide freuten sich riesig ├╝ber den Erfolg und stiegen zudem mit den nun ertanzten letzten Punkten in die SEN III A-Klasse Standard auf.

Der zweite Platz der Gesamtwertung ging ebenfalls nach Recklinghausen: Lutz und Ellen Januschowski konnten sich mit einer hervorragenden Leistung am letzten Wochenende der Turnierserie noch einmal verbessern und erreichten souver├Ąn den Silberrang.

Drucken

IMG 1247Gr├╝n-Gold-Ball 2014 ├╝bertrifft alle Erwartungen

Es ist traditionell der gesellschaftliche H├Âhepunkt des Jahres im Tanzsport-Zentrum an der Karlstra├če, wenn die Vestische Tanzsport Gemeinschaft Gr├╝n-Gold Recklinghausen zum Gala-Ball einl├Ądt. So war auch in diesem Jahr das Clubheim bis auf den letzten Platz besetzt, als der 1. Vorsitzende Peter Hoffmann den Abend er├Âffnete. Besonders freute sich die VTG, in diesem Jahr als Ehreng├Ąste die stellvertretende B├╝rgermeisterin der Stadt Recklinghausen, Marita Bergmaier, Sparkassendirektor Guido Twachtmann als Vertreter des Hauptpartners der VTG sowie den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Recklinghausen, Marc Sprick begr├╝├čen zu d├╝rfen.

Wie in jedem Jahr hatte der Vorstand der VTG ein hochklassiges Programm zusammengestellt, welches traditionell mit einem Auftritt aus dem Jugendbereich des Clubs er├Âffnet wurde. In diesem Jahr begeisterte die integrative Modern-Dance-Gruppe um Andreas Hansch mit einer modernen Interpretation von "Schwanensee". Hier schwappte das erste mal eine Welle der Begeisterung durch das Clubheim. 

Gefolgt wurde die Er├Âffnung durch das ebenfalls traditionelle Tanzturnier um die "Recklingh├Ąuser Grubenlampe", in diesem Jahr der Hauptgruppe A Standard. Sechs Paare aus der sportlichen Spitze Nordrhein-Westfalens begr├╝├čte Turnierleiter Oliver Gro├če und alle begeisterten das Publikum mit Eleganz, Musikalit├Ąt und perfekter Ausstrahlung. Am Ende siegten verdient und deutlich mit allen Einsen in allen T├Ąnzen Matthias Bach und Jessica Kerbs vom Bielefelder TC Metropol. 

Weiterlesen: Strahlender Jahresabschluss

Termine
Tanzzitat
Der Tango
Das sind zwei ernste Mienen und vier F├╝├če, die sich am├╝sieren.
Sponsoren

sparkasse

 

 

ghsi

 

sponsor_lingk

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erkl├Ąren Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok