21.10.2017

Drucken

28.Mai 2016, Saalbau Griesheim in Frankfurt a.M. – während es draußen in Strömen regnet, brennt drinnen die Luft.
Grund dafĂĽr sind die atemberaubenden  Tanzdarbietungen der Weltelite des Rollstuhltanzes die sich am 28./29. 05 2016 in Frankfurt ein Stelldichein  gab .
Tänzer und Tänzerinnen aus 15 Nationen waren zum Rollstuhltanz – IPC Ranglistenturnier nach Frankfurt angereist und zeigten sowohl den begeisterten Zuschauern, als auch den kritischen Wertungsrichtern wie elegant, anmutig und athletisch, aber auch spritzig und lebensfroh Rollstuhltanzsport sein kann. Dabei bot sich den Zuschauern ein großes Spektrum unterschiedlicher Darbietungen.Während in den etablierten Sektionen Standard und Latein die Kenner der Szene bestens auf Ihre Kosten kamen, waren beim Showdance in der Kategorie Freestyle den Darbietung in Sachen Phantasie, Choreografie und Kostümwahl keinerlei Grenzen gesetzt. So gelang es den Akteuren immer wieder, die Zuschauer mit ihren tänzerischen Darbietungen zu fesseln und zu verzaubern, was diese ihrerseits mit frenetischem Applaus dankten.
Der Gastgeber Deutschland wartete in den Kategorien  Kombi - Latein und Single Dance  mit einer Reihe von DebĂĽtanten auf, die es auf Anhieb bis ins Halbfinale / Finale der jeweiligen Wettbewerbe schafften und fĂĽr die Zukunft noch viele weitere Erfolge versprechen.
Für die deutschen Tanzpaare in den Sektionen Kombi Standard und Kombi Latein ging es neben IPC- Ranglistenpunkte noch um Größeres, wurde doch das beste deutsche Paar jeder Sektion zum Deutschen Meister 2016 gekürt.
Dies sind in den Standardtänzen Reiner Kober & Birgit  Habben-Kober (LWD 1 - VTG Recklinghausen) sowie  Jean-Marc Clement und Andrea Nauman-Clement (RSC Frankfurt -  LWD 2) die ihre Titel erfolgreich verteidigen konnten.
In den Latein Tänzen errangen die vielversprechenden Krefelder Nachwuchspaare Thomas Laschke & Alina Meissner (LWD 1) und Stephan Kühne & Vanessa Zellmann (LWD 2) den Titel Deutscher Meister 2016.
In der Sektion Single “Men”  lies Erik Machens die Konkurrenz in gewohnt souveräner Art und Weise hinter sich. Bei den Single “Ladies” schafften es die Newcomerinnen  Dr. Pamela Heymanns und Hannah Ăśrschelen auf Anhieb ins Halbfinale.
Neben den Top-Athleten lies die Agenda, aber auch Raum fĂĽr die aufstrebenden Beginner und Amateur Klassen, die sich einen spannenden Wettkampf um den Deutschlandpokal 2016  lieferten.
Die Anwesenheit von Presse und Lokalfernsehen, sowie hochrangiger Vertreter des IPC und des Deutschen Tanzsportverbandes, unterstrichen die besondere Bedeutung dieses  internationalen Tanzsport Events. Alle Beteiligten fiebern dem nächsten Mainhattencup 2017 bereits heute entgegen.
CIMG2837 1 CIMG2850 1
Termine
Tanzzitat
O, Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen.
Augustinus von Hippo
Sponsoren

sparkasse

 

 

ghsi

 

sponsor_lingk