03.08.2021

Ehrung4kleinNachdem in Recklinghausen die Inzidenzstufe 1 erreicht wurde und Kontakte wieder m├Âglich sind, hat die VTG ihre neuen Trainerinnen mit C Lizenz Aylin Jezfeld, Emilia van de Weyer und Elena Kirsten pers├Ânlich geehrt, nachdem zuvor nur die M├Âglichkeit von kurzen Portr├Ąts bestand. Ulrich M├Âser, der 2. Sportwart der VTG Recklinghasen, brachte im Rahmen der Ehrung zum Ausdruck, dass die VTG sich sehr ├╝ber den Lizenzerwerb freut und dies eine gro├če Bereicherung f├╝r den Verein darstellt. Der 1. Vorsitzende Helmut Lenk deutete an, dass es bereits ├ťberlegungen f├╝r ihren Einsatz nach den Ferien gebe.

W├Ąhrend der Ehrung bekamen alle drei Trainerinnen als Zeichen der Anerkennung einen Blumenstrau├č ├╝berreicht. Der Vorstand w├╝rdigt den Einsatz der drei Damen, den sie trotz der Pandemie gezeigt hatten. Die neuen Trainerinnen berichteten im pers├Ânlichen Gespr├Ąch mit den Vertretern des Vorstands ├╝ber die anstrengende Zeit der Lehrg├Ąnge und Pr├╝fungen, die sich ├╝ber etwa vier Monate hingezogen hatten. Die VTG dankte auch den Eltern der drei, die sie in hohem Ma├če unterst├╝tzt haben.


Von links nach rechts: Aylin Jezfeld, Emilia van de Weyer, Elena Kirsten (mit dem 2. Sportwart Ullrich M├Âser)

[Fotos: Ullrich M├Âser / Text: Ullrich M├Âser/ Marcus Sommer-Krick]

 

Ab heute f├Ąllt die Testpflicht und der Immunisierungsnachweis f├╝r das Training in den Gruppen als auch f├╝r das freie Training weg!!

Das online-Buchungsportal der VTG-Recklinghausen muss zur Zeit (wegen Inzidenzstufe 1) nicht genutzt werden.

Jedoch gelten weiterhin die Vorgaben des Nutzungs- und Hygienekonzepts der VTG-Recklinghausen. Zum Beispiel m├╝ssen die Listen zur R├╝ckverfolgbarkeit weiterhin genau ausgef├╝llt werden, die L├╝ftungspausen zwischen den Trainingseinheiten der Gruppen m├╝ssen unver├Ąndert eingehalten, und es darf keine Vermengung der Gruppen geben.

 

Die Mitglieder erhalten zu den neuen Informationen eine weitere Info-Mail!!!

Liebe Vereinsmtglieder, liebe Trainerinnen und Trainer,

die Stadt Recklinghausen als f├╝r uns zust├Ąndige Ordnungsbeh├Ârde hat am 09.06.2021 offiziell mitgeteilt, dass aufgrund einer Verf├╝gung des Landes NRW auch f├╝r den Kreis Recklinghausen nun die Inzidenz-Stufe 1 gilt und sie auf die Anordnung ├╝ber die CoronaSVO hinausgehender Schutzma├čnahmen verzichtet.

Auf der Vorstandssitzung am Mittwoch dem 9.6.2021 war noch nicht klar, ob wir das organisatorisch so schnell hinbekommen, deshalb ist zun├Ąchst f├╝r den Start der neuen Bedingungen das Datum 13.6. genommen worden.  Nachdem alle organisatirischen Ma├čnahmen abgeschlossen sind gilt:

Ab Freitag, dem 11.06.2021, wird auf die Vorlage eines Negativtestnachweises oder Immunisierungsbescheides beim Tanztraining verzichtet. Das erspart uns den ÔÇ×Zwangs-BesuchÔÇť eines Schnelltest-Zentrums, wenn wir im Clubhaus wieder gemeinsam tanzen wollen. 

Es ist dann auch nicht mehr notwendig, sich f├╝r das freie Training im Online-Buchungsportal anzumelden.

Weiterlesen: Inzidenzstufe 1 in Recklinghausen und NRW - wichtige Änderungen

Leider musste der Vorstand sich dazu entscheiden die Landesmeisterschaften der Hauptgruppe in den Standardt├Ąnzen f├╝r die Leistungsklassen der D bis A-Klasse abzusagen. Auf Grund der momentanen Situation ist dieses Turnier nicht durchf├╝hrbar.

Das HipHop Training, welches von Anna Kusnetsov und Kim G├Âbbels geleitet wird, als auch der Kreative Kindertanz unter der Leitung von Dajana Behnert werden auf Grund der guten Annahme des Online-Trainings bis zu den Sommerferien fortgef├╝hrt.

Interessenten f├╝r das HipHop Training oder auch den Kreativen Kindertanz melden sich bitte bei der Gesch├Ąftsstelle der VTG-Recklinghausen unter

Telefonnummer: (02366) 501817

 

oder per E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dort erfahren Sie auch alle wichtigen Informationen zum Ablauf und der Organisation.

 

  Dajana Behnert (Foto: Privat)       Anna Kusnetsov (Foto: privat)                  Kim G├Âbbels (Foto: privat)

Dajana 1

Anna     Kim     

 

 

                        

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde der VTG,
 
in wenigen Tagen feTulpeniern wir das Osterfest 2021. Woher der Name dieses h├Âchsten christlichen Feiertages stammt, ist eigentlich nicht genau gekl├Ąrt. Einige Etymologen weisen in das 8. Jahrhundert zur├╝ck und leiten ihn vom gallo-fr├Ąnkischen ÔÇ×AustroÔÇť f├╝r ÔÇ×Morgenr├ÂteÔÇť ab, welches an den Ostermorgen erinnern k├Ânnte oder aber an ein heidnisches Fr├╝hlingsfest. Die weit verbreitete Annahme, Ostern beziehe sich auf die germanische Fr├╝hlingsg├Âttin Ostara und habe damit einen heidnischen Ursprung, um f├╝r die germanischen Volksst├Ąmme ein willkommener Anlass zum ausufernden Feiern zu sein, wird dagegen eher bezweifelt.
Gleichwohl bleibt bis heute f├╝r viele Menschen Ostern immer noch ein Fest der erwachenden Fr├╝hlingsfreude (wie bei den wundersch├Ânen Tulpen unseres Mitgliedes Dr. Udo Peters [Bild links]), des gef├╝hlsstarken Aufbruchs und f├╝r Tanzsportler nat├╝rlich ein wichtiges Reisedatum zum merhrt├Ągigen Turnier-Mega-Highlight ÔÇ×Die Ostsee tanztÔÇť mit den vielen Hundert Startmeldungen.
 

 
 
Leider hat das Corona-Virus all unsere pers├Ânlichen Pl├Ąne und Hoffnungen platzen lassen. Zahlreiche Menschen auch unseres Vereines sind in gro├če Bedr├Ąngnis geraten, f├╝rchten um die Sicherheit ihrer beruflichen Existenz, machen sich gro├če Sorgen um die Gesundheit ihrer Familien. Hinzu kommt die bittere Entt├Ąuschung ├╝ber die Stornierung der privaten Urlaubs├╝berlegungen.
Seit April letztOsternen Jahres zwingt uns Corona, von einer zwischenzeitlichen Lockerung nach der ersten Welle einmal abgesehen, zum Verzicht auf das gemeinsame Tanzen in unserem Clubhaus. Die Schrittfolgen geraten immer mehr in Vergessenheit, die Knochen werden ungelenker, aber vor allem vermissen wir schmerzlich die pers├Ânlichen Gespr├Ąche, die Umarmungen sowie das fr├Âhliche soziale Zusammensein.
 
 
Trotzdem haben in dieser schwierigen Lebenssituation nahezu alle Mitglieder unserem Tanzsportverein die Treue gehalten und die VTG in deren bisher wohl schwierigsten Notlage nicht im Stich gelassen. Diese beispielhafte Gemein-schaftsleistung verdient allergr├Â├čten Respekt, und wir m├Âchten uns bei allen aktiven und inaktiven T├Ąnzern/innen f├╝r diese gro├čartige Unterst├╝tzung von ganzem Herzen bedanken.
 
 
In diesem Sinne w├╝nscht Ihnen und Euch der Vorstand sorgenfreie Ostertage, einen angstfreien Blick nach vorne, sowie vor allem weiterhin Gesundheit und unbeirrte Vorfreude auf den Wiederbeginn unseres sch├Ânen Tanzsports.
 
 
 
 
 
Mit tanzsportlichen Gr├╝├čen
 
Im Namen des Vorstandes
Helmut Lenk
(1. Vorsitzender)
 
(Bild Hase: M. Sommer-Krick/privat2020)

Im heutigen Kurzportr├Ąt m├Âchten wir Ihnen Aylin Jezfeld vorstellen, die mit Elena Kirsten und Emilia van de Weyer die Trainerpr├╝fung bestanden hat und ebenfalls aus dem Nachwuchs der Tanzsportgemeinschaft hervorgeht.

 

Aylin Jezfeld

 

F├╝r Aylin geh├Ârt das Tanzen bereits seit l├Ąngerer Zeit zu ihrem Leben und hat dort einen festen Platz eingenommen. Diese Leidenschaft f├╝r das Tanzen war dann auch der Grund, dass Aylin sich dazu entschieden hat, nun den Trainerschein zu machen und im Anschluss auch zu unterrichten. Der Lizenzerwerb war auf der einen Seite zwar anstrengend, hat Aylin aber zugleich viel Spa├č gemacht. Der Erwerbslehrgang bestand aus zwei Modulen: ein Basis-Modul widmete sich der Theorie und der Praxis; das Aufbau-Modul vertiefte und erweiterte das Basis-Modul. Inhalte des Lehrgangs waren zum Beispiel die Planung einer Trainingsstunde/-einheit, das Leiten von Gruppen und nat├╝rlich eine F├╝lle an Theorie. Mit der bestandenen Pr├╝fung wurde Aylin Jezfeld dann im Anschluss an den Lehrgang mit der Trainerlizenz ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die VTG-Recklinghausen gratuliert abschlie├čend zur Vorstellungsreihe nochmals Aylin Jezfeld, Emilia van de Weyer und Elena Kirsten herzlichst zu den bestandenen Trainerpr├╝fungen und freut sich nun drei junge und engagierte Trainerinnen aus dem eigenen Nachwuchs der Vestischen Tanzsportgemeinschaft Gr├╝n-Gold Recklinghausen in ihren Reihen zu haben.

Emilia v. d. Weyer

Nachdem wir letzte Woche im Zuge des Artikels zu den bestandenen Trainerlizenzen unsere neuen Trainerinnen vorgestellt haben - letzte Woche Elena Kirsten im Portr├Ąt-, soll die Vorstellung nun mit dem Portr├Ąt von Emilia van de Weyer fortgesetzt werden.

Die Tanzsportgemeinschaft VTG-Recklinghausen freut sich mit Emilia van de Weyer eine weitere engagierte und leidenschaftliche HipHop-T├Ąnzerin und nun auchTrainerin in ihren Reihen zu haben. F├╝r Emilia war der Lizenzerwerbslehrgang in doppelter Weise ein wichtiges Ereignis. Zum Einen war der Erwerb der Trainerlizenz ein pers├Ânliches Ziel, welches sie sich als T├Ąnzerin gesteckt hat, zum Anderen half der Lehrgang auch als Motivationsschub in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie. Ihr Fazit zur Ausbildung f├Ąllt durchweg positiv aus, da die Lehrgangsleiter durch eine ausgewogene Kombination von Theorie- und Praxisteilen einen abwechslungsreichen Lehrgang geschaffen haben, der ihr immer viel Spa├č gemacht hat und sehr motivierend war. Au├čerdem bot der Lehrgang auch auf der sozialen Ebene eine Bereicherung, da der Kurs eine M├Âglichkeit geschaffen hatte, um neue Leute kennenzulernen, mit denen man das gleiche Hobby und auch die Leidenschaft f├╝r das Tanzen teilen kann.

Verringerte Sonneneinstrahlung, bestm├Âglicher UV-Schutz im Tanzsportzentrum entlastet K├╝hlanlage

 
Was macht das Tanzsportzentrum der VTG Gr├╝n-Gold so besonders? Die Lage mitten im Stadtteilpark Hochlarmark am Fu├če des Landschaftsparks ÔÇ×Halde HohewardÔÇť, die idealen Bedingungen zum Tanzen in vier gro├čen S├Ąlen auf zwei Etagen mit ├╝ber 900 m┬▓ Eichenparkett, der wundersch├Âne Ballsaal mit einer Raumh├Âhe von mehr als sechs Metern, in dem Veranstaltungen mit 250 Teilnehmern m├Âglich sind? Ja, alles das bietet unser Tanzsportzentrum. Aber besonders begeistert sind Vereinsmitglieder wie auch G├Ąste der hochrangigen Tanzturniere und beliebten monatlichen Tanztreffs vom einmaligen Ausblick. Die riesige Panorama-Fensterfront, die sich mit mehr als 100 Quadratmetern ├╝ber die gesamte H├Âhe und Breite des VTG-Tanzsportzentrum erstreckt, gibt den Blick frei auf die gr├╝ne Halde Hoheward mit dem Horizontal-Observatorium und dem im Vordergrund lauernden roten Drachen.

Mit dieser Fensterfront waren allerdings auch Nachteile verbunden. Sind im Sommer die Au├čentemperaturen hoch ÔÇô und sie waren in den vergangenen Jahren zeitweise extrem hoch ÔÇô und strahlt die Sonne nachmittags in die Tanzs├Ąle, dann ist die K├╝hlanlage des Bel├╝ftungssystems ├╝berfordert. Die Temperaturen steigen extrem an, und ausge├╝bter Tanzsport wird zu einer ernsthaften ÔÇ×HerausforderungÔÇť. Abhilfe soll die aufw├Ąndige Innenbeschattung schaffen, die inzwischen von einer Fachfirma installiert worden ist.

Das Hightech-System im gro├čen Saal wie auch im Obergeschoss kombiniert zwei Eigenschaften auf optimale Weise: Einerseits bietet es einen effektiven Hitzeschutz durch gr├Â├čtm├Âgliche Abweisung der einstrahlenden Sonnenenergie inklusive der gef├Ąhrlichen UV-Strahlung. Damit wird  im Sommer die K├╝hlanlage entlastet. Anderseits wirkt es innen w├Ąrmeisolierend und f├╝hrt so zur nachhaltigen Einsparung von Heizenergie im Winter. Wir erh├Âhen also die Energieeffizienz unseres Tanzsportzentrums und sparen somit CO2 und Kosten ein. 

Au├čerdem werden die Tanzsportler und -sportlerinnen bei starker Sonneneinstrahlung nicht mehr geblendet. Trotzdem ist die freie Durchsicht nach Au├čen dank patentierter Transparenz gew├Ąhrleistet und eine nat├╝rliche Raumausleuchtung mit Tageslicht sichergestellt.

Diese Neuerung erlaubt uns, dem kommenden Sommer freudig entgegenzusehen, in dem hoffentlich Training und Turniere in unserem Tanzsportzentrum unter verbesserten Bedingungen wieder m├Âglich sein werden.

Text: Helmut Lenk und Udo Peters
Fotos: Udo Peters

 2021 02 15 Innenansicht alt

 2021 02 15 Innenansicht neu
Beschattung im Gro├če Saal des Tanzsportzentrum im Sommer 2020 Beschattung nach Einbau im Februar 2021

Die Zeiten der Corona-Pandemie bringen neben den etwas ern├╝chternden Nachrichten und der momentan immer noch andauernden Schlie├čung unseres Tanzsportzentrums auch gute Nachrichten mit sich. Die VTG-Recklinghausen darf sich ├╝ber drei neue HipHop Trainerinnen freuen; Elena Kirsten, Emilia van de Weyer und Aylin Jezfeld haben erfolgreich im Jahr 2020 ihre Trainerlizenzen bestanden und k├Ânnen damit aktiv das Training im HipHop-Bereich unseres Vereins gestalten. Der Vorstand h├Ątte sich gefreut den erfolgreichen Abschluss der Lehrg├Ąnge geb├╝hrlich feiern zu k├Ânnen, jedoch erlaubte Corona dies bisher nicht. Wir m├Âchten aber unsere neuen Trainerinnen vorstellen und ihnen jeweils ein kurzes Port├Ąt widmen.

 

In unserem heutigeElena Kirsten 02n Portr├Ąt m├Âchten wir zun├Ąchst Elena Kirsten vorstellen, f├╝r die mit dem erfolgreichen Abschluss des Trainerlehrgangs ein langer Wunsch in Erf├╝llung gegangen ist. Durch ihre Begeisterung f├╝r das Tanzen und dem Spa├č an der Erstellung von Choreographien hat Elena bereits seit ihrem 8. Lebensjahr den Traum einmal Tanztrainerin zu werden, um ihre Leidenschaft und ihr Wissen anderen weiter zu geben. Ein erster Schritt hin zur beruflichen T├Ątigkeit als Trainerin ist nun mit der ├ťbungsleiter-C Breitensportlizenz f├╝r Elena Kirsten erfolgreich gemeistert. Neben dem Lehrgang vom 14.08.2020 bis zum 11.10.2020, in dem Theorie und Praxis auf dem Lehrplan standen, konnte Elena Kirsten in der abschlie├čenden Pr├╝fung ÔÇô die sie mit Aylin Jezfeld zusammen leitete -  die Ausbilder mit ihrem Gelernten und einer sehr guten Lehrprobe mehr als von ihren F├Ąhigkeiten ├╝berzeugen und bekam im Anschluss die Trainerizenzen ├╝berreicht. Elena Kirsten freut sich auf die Zeit nach Corona und ein baldiges Zusammenarbeiten mit den Kindern, denen sie gerne ihre Liebe zum Tanzen und nat├╝rlich auch ihr Wissen weitergeben m├Âchte.

 

 

 

 

(Bild: Elena Kirsten)

 

    Liebe Mitglieder und Freunde der VTG,

 

 Blumemit gro├čer Sorge erf├╝llt viele Menschen die aktuelle Corona-Pandemie, die uns auch in n├Ąchster Zeit im Lockdown noch viele schmerzliche Einschr├Ąnkungen abverlangt. Zudem geh├Ârt wohl die Mehrheit unserer Mitglieder schon vom Alter her zur Risikogruppe, die besonders auf sich achtgeben muss. Die Kontaktbeschr├Ąnkungen und damit der Wegfall zahlreicher sozialer Kontakte bedr├╝cken uns dabei besonders. Denn das Tanzen in der Gemeinschaft mit Freunden ist nicht nur ein sportliches FitnessProgramm, das dem K├Ârper gut tut, sondern es gibt auch Lebensfreude und Selbstvertrauen.

Leider ist unser beliebter Tanzsport zurzeit aufgrund beh├Ârdlicher Verbote nicht erlaubt und das Clubhaus geschlossen. Gleichwohl erleben wir in unseren Reihen aber vielf├Ąltige Formen von gegenseitiger Hilfe, wo wir zum Beispiel ├╝ber die sozialen Medien Verbundenheit und pers├Ânliche Zuwendung erfahren d├╝rfen. Dazu z├Ąhlen auch die guten Kontaktm├Âglichkeiten ├╝ber unsere Padlet-Plattform, wo wir zahlreiche aktuelle ├ťbungsvideos unserer TrainerInnen f├╝r das ÔÇ×Tanzen-ZuhauseÔÇť eingestellt haben. 

Wir w├╝nschen Ihnen eine sorgenfreie Adventszeit und ein friedvolles Weihnachtsfest gemeinsam mit Ihren Familien. Bleiben Sie im neuen Jahr 2021 gesund, passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf. Die Tuschezeichnung der K├╝nstlerin Brigitte Wollert aus Arnis, der mit 300 Einwohnern kleinsten Stadt Deutschlands, zeigt uns zwei Bl├╝ten. Insbesondere die rote Lotusbl├╝te ist Symbol der Wiedergeburt, wenn sie aus der Dunkelheit des Wassers hervortritt, um ihre einzigartige Farbe im Tageslicht der Oberfl├Ąche zu entfalten. Sie verk├Ârpert Herz, Leidenschaft, Liebe und Freundlichkeit einer guten Partnerschaft wie die Sch├Ânheit und Anmut eines Tanzes. Halten wir statt Tr├╝bsal und Angst immer dieses hoffnungsfrohe Bild vor Augen. Lassen Sie uns trotz Corona zusammenstehen und gegenseitig st├╝tzen. Bitte geben Sie nicht die Zuversicht auf, dass auch am Ende des l├Ąngsten Tunnels erneut das Tageslicht erscheint, damit wir uns endlich wieder umarmen, miteinander tanzen und feiern d├╝rfen.

 

Das w├╝nscht Ihnen und Euch der VTG-Vorstand von ganzem Herzen und mit tanzsportlichen Gr├╝├čen.

 

Bild: "Lotus 1" [Atelier f├╝r freie Malerei/ www.brigitte-wollert.de]


Aufgrund der beh├Ârdlichen ÔÇ×VerordnungÔÇť
vom 30.10.2020 ist das VTG-Clubhaus
ab Montag, dem 2. November 2020, bis auf Widerruf
geschlossen.
 
Die R├Ąumlichkeiten d├╝rfen nicht mehr f├╝r den Trainingsbetrieb
sowie Zusammenk├╝nfte oder sonstige Treffen genutzt werden.
Bleiben Sie gesund!
 
Recklinghausen, 30.10.2020
der VTG-Vorstand

 
Am 31.10. & 07.11.2020 wird es von jeweils 16:00 - 18:00 Uhr in unseren Clubr├Ąumlichkeiten
eine Latin Lecture mit Adriano Serci geben,den einige Clubmitglieder auch als Discofox-Trainer
Adriano Serci1
unseres Vereins bereits kennen.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Termin am 7.11.2020 muss leider wegen der neuen Corona-Bestimmungen entfallen und wird evtl.am 19.12.2020 nachgeholt.
 
 
Teilnahme an nur einem Tag: 30ÔéČ pro Person
Teilnahme an beiden Tagen: 50ÔéČ pro Person

Anmeldungen nimmt Adriano Serci per Mail oder telefonisch entgegen:
 
Tel.: 0151-26115577
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Grafik: Jasmin & Adriano Serci
Text: Marcus Sommer-Krick
 

Am vergangenen Dienstag (15.09.2020) besuchte Patrick das Training unserer Leistungsgruppen im HipHop-Bereich unter der Leitung von Anna Kusnetsov und entf├╝hrte die T├Ąnzer*innen in die Welt des Poppin (zu Poppin vgl. https://www.vtg-recklinghausen.de/.../9678-15-09-2020...).

Vor dem Spiegel wurden unter Anleitung von Patrick die Bewegungen des Poppin-Styles trainiert und dabei der gesamte K├Ârper mit komplexen Bewegungsmustern gefordert. Auch veranschaulichte er in der Pr├Ąsentation von Bewegungsabl├Ąufen, welche M├Âglichkeiten an Bewegungen, Isolationen und auch Illusionen das Poppin bietet.

Das Training unter Corona-Bedingungen war gut besucht und machte sowohl Patrick als auch Anna und ihren T├Ąnzer*innen viel Spa├č. Einige Fotos gibtÔÇÖs demn├Ąchst in der Galerie (hier Klicken).

 

 

Text: Marcus Sommer-Krick
Bilder: Udo Peters

     2020 09 15 Thepat
Veranstaltungen
  
Sponsoren

sparkasse

ghsi

sponsor_lingk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f├╝r den Betrieb der Seite, w├Ąhrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k├Ânnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m├Âchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom├Âglich nicht mehr alle Funktionalit├Ąten der Seite zur Verf├╝gung stehen.