15.05.2021

Leider musste der Vorstand sich dazu entscheiden die Landesmeisterschaften der Hauptgruppe in den StandardtĂ€nzen fĂŒr die Leistungsklassen der D bis A-Klasse abzusagen. Auf Grund der momentanen Situation ist dieses Turnier nicht durchfĂŒhrbar.

Das HipHop Training, welches von Anna Kusnetsov und Kim Göbbels geleitet wird, als auch der Kreative Kindertanz unter der Leitung von Dajana Behnert werden auf Grund der guten Annahme des Online-Trainings bis zu den Sommerferien fortgefĂŒhrt.

Interessenten fĂŒr das HipHop Training oder auch den Kreativen Kindertanz melden sich bitte bei der GeschĂ€ftsstelle der VTG-Recklinghausen unter

Telefonnummer: (02366) 501817

 

oder per E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dort erfahren Sie auch alle wichtigen Informationen zum Ablauf und der Organisation.

 

  Dajana Behnert (Foto: Privat)       Anna Kusnetsov (Foto: privat)                  Kim Göbbels (Foto: privat)

Dajana 1

Anna     Kim     

 

 

                        

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde der VTG,
 
in wenigen Tagen feTulpeniern wir das Osterfest 2021. Woher der Name dieses höchsten christlichen Feiertages stammt, ist eigentlich nicht genau geklĂ€rt. Einige Etymologen weisen in das 8. Jahrhundert zurĂŒck und leiten ihn vom gallo-frĂ€nkischen „Austro“ fĂŒr „Morgenröte“ ab, welches an den Ostermorgen erinnern könnte oder aber an ein heidnisches FrĂŒhlingsfest. Die weit verbreitete Annahme, Ostern beziehe sich auf die germanische FrĂŒhlingsgöttin Ostara und habe damit einen heidnischen Ursprung, um fĂŒr die germanischen VolksstĂ€mme ein willkommener Anlass zum ausufernden Feiern zu sein, wird dagegen eher bezweifelt.
Gleichwohl bleibt bis heute fĂŒr viele Menschen Ostern immer noch ein Fest der erwachenden FrĂŒhlingsfreude (wie bei den wunderschönen Tulpen unseres Mitgliedes Dr. Udo Peters [Bild links]), des gefĂŒhlsstarken Aufbruchs und fĂŒr Tanzsportler natĂŒrlich ein wichtiges Reisedatum zum merhrtĂ€gigen Turnier-Mega-Highlight „Die Ostsee tanzt“ mit den vielen Hundert Startmeldungen.
 

 
 
Leider hat das Corona-Virus all unsere persönlichen PlĂ€ne und Hoffnungen platzen lassen. Zahlreiche Menschen auch unseres Vereines sind in große BedrĂ€ngnis geraten, fĂŒrchten um die Sicherheit ihrer beruflichen Existenz, machen sich große Sorgen um die Gesundheit ihrer Familien. Hinzu kommt die bittere EnttĂ€uschung ĂŒber die Stornierung der privaten UrlaubsĂŒberlegungen.
Seit April letztOsternen Jahres zwingt uns Corona, von einer zwischenzeitlichen Lockerung nach der ersten Welle einmal abgesehen, zum Verzicht auf das gemeinsame Tanzen in unserem Clubhaus. Die Schrittfolgen geraten immer mehr in Vergessenheit, die Knochen werden ungelenker, aber vor allem vermissen wir schmerzlich die persönlichen GesprÀche, die Umarmungen sowie das fröhliche soziale Zusammensein.
 
 
Trotzdem haben in dieser schwierigen Lebenssituation nahezu alle Mitglieder unserem Tanzsportverein die Treue gehalten und die VTG in deren bisher wohl schwierigsten Notlage nicht im Stich gelassen. Diese beispielhafte Gemein-schaftsleistung verdient allergrĂ¶ĂŸten Respekt, und wir möchten uns bei allen aktiven und inaktiven TĂ€nzern/innen fĂŒr diese großartige UnterstĂŒtzung von ganzem Herzen bedanken.
 
 
In diesem Sinne wĂŒnscht Ihnen und Euch der Vorstand sorgenfreie Ostertage, einen angstfreien Blick nach vorne, sowie vor allem weiterhin Gesundheit und unbeirrte Vorfreude auf den Wiederbeginn unseres schönen Tanzsports.
 
 
 
 
 
Mit tanzsportlichen GrĂŒĂŸen
 
Im Namen des Vorstandes
Helmut Lenk
(1. Vorsitzender)
 
(Bild Hase: M. Sommer-Krick/privat2020)

Im heutigen KurzportrĂ€t möchten wir Ihnen Aylin Jezfeld vorstellen, die mit Elena Kirsten und Emilia van de Weyer die TrainerprĂŒfung bestanden hat und ebenfalls aus dem Nachwuchs der Tanzsportgemeinschaft hervorgeht.

 

Aylin Jezfeld

 

FĂŒr Aylin gehört das Tanzen bereits seit lĂ€ngerer Zeit zu ihrem Leben und hat dort einen festen Platz eingenommen. Diese Leidenschaft fĂŒr das Tanzen war dann auch der Grund, dass Aylin sich dazu entschieden hat, nun den Trainerschein zu machen und im Anschluss auch zu unterrichten. Der Lizenzerwerb war auf der einen Seite zwar anstrengend, hat Aylin aber zugleich viel Spaß gemacht. Der Erwerbslehrgang bestand aus zwei Modulen: ein Basis-Modul widmete sich der Theorie und der Praxis; das Aufbau-Modul vertiefte und erweiterte das Basis-Modul. Inhalte des Lehrgangs waren zum Beispiel die Planung einer Trainingsstunde/-einheit, das Leiten von Gruppen und natĂŒrlich eine FĂŒlle an Theorie. Mit der bestandenen PrĂŒfung wurde Aylin Jezfeld dann im Anschluss an den Lehrgang mit der Trainerlizenz ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die VTG-Recklinghausen gratuliert abschließend zur Vorstellungsreihe nochmals Aylin Jezfeld, Emilia van de Weyer und Elena Kirsten herzlichst zu den bestandenen TrainerprĂŒfungen und freut sich nun drei junge und engagierte Trainerinnen aus dem eigenen Nachwuchs der Vestischen Tanzsportgemeinschaft GrĂŒn-Gold Recklinghausen in ihren Reihen zu haben.

Emilia v. d. Weyer

Nachdem wir letzte Woche im Zuge des Artikels zu den bestandenen Trainerlizenzen unsere neuen Trainerinnen vorgestellt haben - letzte Woche Elena Kirsten im PortrÀt-, soll die Vorstellung nun mit dem PortrÀt von Emilia van de Weyer fortgesetzt werden.

Die Tanzsportgemeinschaft VTG-Recklinghausen freut sich mit Emilia van de Weyer eine weitere engagierte und leidenschaftliche HipHop-TĂ€nzerin und nun auchTrainerin in ihren Reihen zu haben. FĂŒr Emilia war der Lizenzerwerbslehrgang in doppelter Weise ein wichtiges Ereignis. Zum Einen war der Erwerb der Trainerlizenz ein persönliches Ziel, welches sie sich als TĂ€nzerin gesteckt hat, zum Anderen half der Lehrgang auch als Motivationsschub in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie. Ihr Fazit zur Ausbildung fĂ€llt durchweg positiv aus, da die Lehrgangsleiter durch eine ausgewogene Kombination von Theorie- und Praxisteilen einen abwechslungsreichen Lehrgang geschaffen haben, der ihr immer viel Spaß gemacht hat und sehr motivierend war. Außerdem bot der Lehrgang auch auf der sozialen Ebene eine Bereicherung, da der Kurs eine Möglichkeit geschaffen hatte, um neue Leute kennenzulernen, mit denen man das gleiche Hobby und auch die Leidenschaft fĂŒr das Tanzen teilen kann.

Verringerte Sonneneinstrahlung, bestmöglicher UV-Schutz im Tanzsportzentrum entlastet KĂŒhlanlage

 
Was macht das Tanzsportzentrum der VTG GrĂŒn-Gold so besonders? Die Lage mitten im Stadtteilpark Hochlarmark am Fuße des Landschaftsparks „Halde Hoheward“, die idealen Bedingungen zum Tanzen in vier großen SĂ€len auf zwei Etagen mit ĂŒber 900 mÂČ Eichenparkett, der wunderschöne Ballsaal mit einer Raumhöhe von mehr als sechs Metern, in dem Veranstaltungen mit 250 Teilnehmern möglich sind? Ja, alles das bietet unser Tanzsportzentrum. Aber besonders begeistert sind Vereinsmitglieder wie auch GĂ€ste der hochrangigen Tanzturniere und beliebten monatlichen Tanztreffs vom einmaligen Ausblick. Die riesige Panorama-Fensterfront, die sich mit mehr als 100 Quadratmetern ĂŒber die gesamte Höhe und Breite des VTG-Tanzsportzentrum erstreckt, gibt den Blick frei auf die grĂŒne Halde Hoheward mit dem Horizontal-Observatorium und dem im Vordergrund lauernden roten Drachen.

Mit dieser Fensterfront waren allerdings auch Nachteile verbunden. Sind im Sommer die Außentemperaturen hoch – und sie waren in den vergangenen Jahren zeitweise extrem hoch – und strahlt die Sonne nachmittags in die TanzsĂ€le, dann ist die KĂŒhlanlage des BelĂŒftungssystems ĂŒberfordert. Die Temperaturen steigen extrem an, und ausgeĂŒbter Tanzsport wird zu einer ernsthaften „Herausforderung“. Abhilfe soll die aufwĂ€ndige Innenbeschattung schaffen, die inzwischen von einer Fachfirma installiert worden ist.

Das Hightech-System im großen Saal wie auch im Obergeschoss kombiniert zwei Eigenschaften auf optimale Weise: Einerseits bietet es einen effektiven Hitzeschutz durch grĂ¶ĂŸtmögliche Abweisung der einstrahlenden Sonnenenergie inklusive der gefĂ€hrlichen UV-Strahlung. Damit wird  im Sommer die KĂŒhlanlage entlastet. Anderseits wirkt es innen wĂ€rmeisolierend und fĂŒhrt so zur nachhaltigen Einsparung von Heizenergie im Winter. Wir erhöhen also die Energieeffizienz unseres Tanzsportzentrums und sparen somit CO2 und Kosten ein. 

Außerdem werden die Tanzsportler und -sportlerinnen bei starker Sonneneinstrahlung nicht mehr geblendet. Trotzdem ist die freie Durchsicht nach Außen dank patentierter Transparenz gewĂ€hrleistet und eine natĂŒrliche Raumausleuchtung mit Tageslicht sichergestellt.

Diese Neuerung erlaubt uns, dem kommenden Sommer freudig entgegenzusehen, in dem hoffentlich Training und Turniere in unserem Tanzsportzentrum unter verbesserten Bedingungen wieder möglich sein werden.

Text: Helmut Lenk und Udo Peters
Fotos: Udo Peters

 2021 02 15 Innenansicht alt

 2021 02 15 Innenansicht neu
Beschattung im Große Saal des Tanzsportzentrum im Sommer 2020 Beschattung nach Einbau im Februar 2021

Die Zeiten der Corona-Pandemie bringen neben den etwas ernĂŒchternden Nachrichten und der momentan immer noch andauernden Schließung unseres Tanzsportzentrums auch gute Nachrichten mit sich. Die VTG-Recklinghausen darf sich ĂŒber drei neue HipHop Trainerinnen freuen; Elena Kirsten, Emilia van de Weyer und Aylin Jezfeld haben erfolgreich im Jahr 2020 ihre Trainerlizenzen bestanden und können damit aktiv das Training im HipHop-Bereich unseres Vereins gestalten. Der Vorstand hĂ€tte sich gefreut den erfolgreichen Abschluss der LehrgĂ€nge gebĂŒhrlich feiern zu können, jedoch erlaubte Corona dies bisher nicht. Wir möchten aber unsere neuen Trainerinnen vorstellen und ihnen jeweils ein kurzes PortĂ€t widmen.

 

In unserem heutigeElena Kirsten 02n PortrĂ€t möchten wir zunĂ€chst Elena Kirsten vorstellen, fĂŒr die mit dem erfolgreichen Abschluss des Trainerlehrgangs ein langer Wunsch in ErfĂŒllung gegangen ist. Durch ihre Begeisterung fĂŒr das Tanzen und dem Spaß an der Erstellung von Choreographien hat Elena bereits seit ihrem 8. Lebensjahr den Traum einmal Tanztrainerin zu werden, um ihre Leidenschaft und ihr Wissen anderen weiter zu geben. Ein erster Schritt hin zur beruflichen TĂ€tigkeit als Trainerin ist nun mit der Übungsleiter-C Breitensportlizenz fĂŒr Elena Kirsten erfolgreich gemeistert. Neben dem Lehrgang vom 14.08.2020 bis zum 11.10.2020, in dem Theorie und Praxis auf dem Lehrplan standen, konnte Elena Kirsten in der abschließenden PrĂŒfung – die sie mit Aylin Jezfeld zusammen leitete -  die Ausbilder mit ihrem Gelernten und einer sehr guten Lehrprobe mehr als von ihren FĂ€higkeiten ĂŒberzeugen und bekam im Anschluss die Trainerizenzen ĂŒberreicht. Elena Kirsten freut sich auf die Zeit nach Corona und ein baldiges Zusammenarbeiten mit den Kindern, denen sie gerne ihre Liebe zum Tanzen und natĂŒrlich auch ihr Wissen weitergeben möchte.

 

 

 

 

(Bild: Elena Kirsten)

 

    Liebe Mitglieder und Freunde der VTG,

 

 Blumemit großer Sorge erfĂŒllt viele Menschen die aktuelle Corona-Pandemie, die uns auch in nĂ€chster Zeit im Lockdown noch viele schmerzliche EinschrĂ€nkungen abverlangt. Zudem gehört wohl die Mehrheit unserer Mitglieder schon vom Alter her zur Risikogruppe, die besonders auf sich achtgeben muss. Die KontaktbeschrĂ€nkungen und damit der Wegfall zahlreicher sozialer Kontakte bedrĂŒcken uns dabei besonders. Denn das Tanzen in der Gemeinschaft mit Freunden ist nicht nur ein sportliches FitnessProgramm, das dem Körper gut tut, sondern es gibt auch Lebensfreude und Selbstvertrauen.

Leider ist unser beliebter Tanzsport zurzeit aufgrund behördlicher Verbote nicht erlaubt und das Clubhaus geschlossen. Gleichwohl erleben wir in unseren Reihen aber vielfĂ€ltige Formen von gegenseitiger Hilfe, wo wir zum Beispiel ĂŒber die sozialen Medien Verbundenheit und persönliche Zuwendung erfahren dĂŒrfen. Dazu zĂ€hlen auch die guten Kontaktmöglichkeiten ĂŒber unsere Padlet-Plattform, wo wir zahlreiche aktuelle Übungsvideos unserer TrainerInnen fĂŒr das „Tanzen-Zuhause“ eingestellt haben. 

Wir wĂŒnschen Ihnen eine sorgenfreie Adventszeit und ein friedvolles Weihnachtsfest gemeinsam mit Ihren Familien. Bleiben Sie im neuen Jahr 2021 gesund, passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf. Die Tuschezeichnung der KĂŒnstlerin Brigitte Wollert aus Arnis, der mit 300 Einwohnern kleinsten Stadt Deutschlands, zeigt uns zwei BlĂŒten. Insbesondere die rote LotusblĂŒte ist Symbol der Wiedergeburt, wenn sie aus der Dunkelheit des Wassers hervortritt, um ihre einzigartige Farbe im Tageslicht der OberflĂ€che zu entfalten. Sie verkörpert Herz, Leidenschaft, Liebe und Freundlichkeit einer guten Partnerschaft wie die Schönheit und Anmut eines Tanzes. Halten wir statt TrĂŒbsal und Angst immer dieses hoffnungsfrohe Bild vor Augen. Lassen Sie uns trotz Corona zusammenstehen und gegenseitig stĂŒtzen. Bitte geben Sie nicht die Zuversicht auf, dass auch am Ende des lĂ€ngsten Tunnels erneut das Tageslicht erscheint, damit wir uns endlich wieder umarmen, miteinander tanzen und feiern dĂŒrfen.

 

Das wĂŒnscht Ihnen und Euch der VTG-Vorstand von ganzem Herzen und mit tanzsportlichen GrĂŒĂŸen.

 

Bild: "Lotus 1" [Atelier fĂŒr freie Malerei/ www.brigitte-wollert.de]


Aufgrund der behördlichen „Verordnung“
vom 30.10.2020 ist das VTG-Clubhaus
ab Montag, dem 2. November 2020, bis auf Widerruf
geschlossen.
 
Die RĂ€umlichkeiten dĂŒrfen nicht mehr fĂŒr den Trainingsbetrieb
sowie ZusammenkĂŒnfte oder sonstige Treffen genutzt werden.
Bleiben Sie gesund!
 
Recklinghausen, 30.10.2020
der VTG-Vorstand

 
Am 31.10. & 07.11.2020 wird es von jeweils 16:00 - 18:00 Uhr in unseren ClubrÀumlichkeiten
eine Latin Lecture mit Adriano Serci geben,den einige Clubmitglieder auch als Discofox-Trainer
Adriano Serci1
unseres Vereins bereits kennen.Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Termin am 7.11.2020 muss leider wegen der neuen Corona-Bestimmungen entfallen und wird evtl.am 19.12.2020 nachgeholt.
 
 
Teilnahme an nur einem Tag: 30€ pro Person
Teilnahme an beiden Tagen: 50€ pro Person

Anmeldungen nimmt Adriano Serci per Mail oder telefonisch entgegen:
 
Tel.: 0151-26115577
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Grafik: Jasmin & Adriano Serci
Text: Marcus Sommer-Krick
 

Am vergangenen Dienstag (15.09.2020) besuchte Patrick das Training unserer Leistungsgruppen im HipHop-Bereich unter der Leitung von Anna Kusnetsov und entfĂŒhrte die TĂ€nzer*innen in die Welt des Poppin (zu Poppin vgl. https://www.vtg-recklinghausen.de/.../9678-15-09-2020...).

Vor dem Spiegel wurden unter Anleitung von Patrick die Bewegungen des Poppin-Styles trainiert und dabei der gesamte Körper mit komplexen Bewegungsmustern gefordert. Auch veranschaulichte er in der PrÀsentation von BewegungsablÀufen, welche Möglichkeiten an Bewegungen, Isolationen und auch Illusionen das Poppin bietet.

Das Training unter Corona-Bedingungen war gut besucht und machte sowohl Patrick als auch Anna und ihren TĂ€nzer*innen viel Spaß. Einige Fotos gibt’s demnĂ€chst in der Galerie (hier Klicken).

 

 

Text: Marcus Sommer-Krick
Bilder: Udo Peters

     2020 09 15 Thepat

2020 Plakat Discofox 01
 
      
NĂ€chste Woche Samstag wird es ein offenes Nachholtraining fĂŒr den DiscoFox-Kurs von Adriano Serci geben mit der Möglichkeit fĂŒr Interessierte zum kostenlosen schnuppern.
 
Wegen der EinschrĂ€nkungen durch Corona muss die Anzahl der interessierten Personen auf "18" (zusĂ€tzlich zu den Teilnehmern des DiscoFox--Kurses) beschrĂ€nkt werden. Daher melden Sie sich bitte mit einer E-Mail an die GeschĂ€ftstelle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an - es gilt die Reihenfolge der EingĂ€nge der Anmeldungen.
 
Das Training findet im großen Saal unseres Vereinsheims (Karlstraße 75, 45661 Recklinghausen) von 17:00-20:00 Uhr statt.
 
 
 
 
Text: Marcus Sommer-Krick
Plakat: Marcus Sommer-Krick
Bild: Tolga Duman

Patrick aka THEPAT als Gast-Trainer bei "Dancemood" & "Bodytalk"

 
   

Am 15.09.2020 besucht Patrick (26 Jahre aus Bochum) das Training unserer Leistungsgruppen im Hip Hop-Bereich unter der Leitung von Anna Kusnetsov.

Patrick ist aktiver Poppin-TĂ€nzer und Teilnehmer einiger internationaler Turniere und Sieger beim Easy7, get up Battle (3x), Dance ip und dem free Spirit Festival.

Mit dem Tanzstil Poppin erweitern unsere Leistungsgruppen ihr Spektrum im Tanzen und entwickeln ihre FĂ€higkeiten in einem weiteren Tanzstil. Poppin ist ein Tanzstil aus dem Bereich Breakdance und besticht durch langsame Roboter Ă€hnliche Bewegungen in Verbindung mit weichen und fließenden Bewegungen. Durch Muskelkontraktion und -entspannung und den exakten Isolationen von Bewegungen kreiert man im Poppin die dem Tanzstil eigenen Bewegungsmuster.

Die beiden Gruppen und ihre Trainerin freuen sich bereits auf Dienstag und die Zusammenarbeit mit THEPAT.

Hier auch noch ein Video von THEPAT (Rechte Patrick, THEPAT)
https://youtu.be/e1Epwex8_UU

Text: Marcus Sommer-Krick
Video: THEPAT

2020 Oona WS Gruppenfoto   

Am vergangenen Wochenende hatte die VTG-Recklinghausen internationalen Besuch der zweifachen italienischen Meisterin in den Lateinamerikanischen-TĂ€nzen Oona Oinas. Auf Grund der momentanen Situation durch Corona kam es leider im Vorfeld des Workshops zu einigen Absagen, aber dies sollte der Stimmung der Anwesenden und auch der Trainerin keinen Abbruch tun. Die BegrĂŒĂŸung Oonas und der Workshop-Teilnehmer ĂŒbernahm unser neu gewĂ€hlter 2. Vorsitzender Herbert Vich.

Der Workshop mit dem Thema „Body and Leg Actions“ widmete sich der Technik und dem Zusammenspiel von FĂŒĂŸen, Beinen und HĂŒfte in den LateintĂ€nzen am Beispiel der Rumba und hatte fĂŒr alle anwesenden Alters- und Leistungsklassen einiges an neuem Wissen parat. Gleich zu Beginn entschuldigte sich Oona scherzhaft dafĂŒr, dass es vielleicht fĂŒr den einen oder anderen langweilig werden könnte, da sie sich in den zwei Stunden nur mit Grundlagen der Bewegung beschĂ€ftigen und keine ausgefallenen Figuren oder Ähnliches lehren wird. Über Übungen zum Körpertransfer von Fuß zu Fuß, Cucarachas und Rumba-Walks fĂŒhrte Oona die Teilnehmer immer tiefer in das Thema und zu immer komplexeren BewegungsablĂ€ufen.

Die kleine GruppengrĂ¶ĂŸte nutze Oona dazu, die Teilnehmer in den Phasen des Ausprobierens und Trainierens der BewegungsablĂ€ufe individuell zu unterstĂŒtzen und Fragen zu beantworten. All dies fĂŒhrte dazu, dass der Workshop wie im Fluge verging und die Teilnehmer am Ende sowohl körperlich gefordert als auch sehr zufrieden den Workshop beendeten. Neben dem Workshop gab Oona auch das ganze Wochenende ĂŒber Privatstunden.

Oona bedankt sich herzlich bei der VTG-Recklinghausen fĂŒr die Möglichkeit, unterrichten zu dĂŒrfen und freut sich bereits auf ihren nĂ€chsten Besuch in der VTG-Recklinghausen.

Text: Marcus Sommer-Krick, Bilder: Herbert Vich

2020 Oona WS Training 1   2020 Oona WS Training 2
Termine
  
Sponsoren

sparkasse

ghsi

sponsor_lingk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell fĂŒr den Betrieb der Seite, wĂ€hrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle FunktionalitĂ€ten der Seite zur VerfĂŒgung stehen.